Jan 03 2012

Fehler bei der Wohnungssuche

Published by at 15:34 under Allgemein

Das eigene Heim soll so sein wie ein Schloss. Man will sich darin wohl fühlen und nicht bereits beim Einzug denken, dass der Bezug der Wohnung nur von vorübergehender Dauer ist. Das gilt besonders dann, sollte die Wohnung nicht gemietet, sondern als Altersvorsorge sogar gekauft worden sein. Dennoch gibt es Situationen, in denen sich später herausstellt, dass die Wohnung doch nicht die richtige ist, dass bereits bei der Wohnungssuche Fehler gemacht worden sind, und das von beiden Seiten.

So werden gerade bei Mietobjekten oftmals seitens der Vermieter falsche bzw. unkorrekte Quadratmeterangaben gemacht. In der Regel wird die Quadratmeterzahl nach oben korrigiert mit der Folge, dass der tatsächliche Mietzins für die reale Wohnungsgröße höher ist und damit verbunden auch die Höhe der zu zahlenden Nebenkosten. Vielen Mietern fällt diese Unkorrektheit oftmals erst nach einiger Zeit auf und wird dann zu einem häufigen Streitthema bei Gericht.

Ein weiterer Fehler ist die zu schnelle Entscheidung für eine Wohnung. Gerade wenn die Wohnung zum Zeitpunkt der Besichtigung noch bewohnt ist, lassen sich nicht wenige Interessenten von der Einrichtung blenden und können sich kein Bild davon machen, wie die Wohnung ausgeräumt aussieht. Der leergeräumte Zustand erschrickt dann und nicht wenige sprechen dann von einem Fehler, diese Wohnung genommen zu haben, weil entweder die eigenen Möbel selbst nicht alle so gestellt werden können wie gewünscht oder weil die Aufteilung der Wohnung generell nicht den Vorstellungen entspricht.

So lassen sich Fehler bei der Wohnungssuche ganz sicher nicht vermeiden; sie können aber reduziert werden, wenn sich die Interessenten selbst Zeit nehmen bei der Suche und immer wieder Fragen stellen.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply