Aug 03 2014

Massivhaus oder Fertighaus – die Vor- und Nachteile!

Published by at 15:24 under Allgemein

Wer sich mit dem Thema Eigenheim beschäftigt hat, der wird schnell vor der Wahl stehen – selber bauen oder eine bestehende Immobilie kaufen? Natürlich spielen auch die Lage, das Budget sowie die Zukunft eine wichtige Rolle beim Kauf einer Immobilie. Nach dem diese Frage geklärt ist, spielt die Frage: Massiv- oder Fertighaus eine viel wichtigere Rolle – und da scheiden sich die Geister!

Entscheidet man sich für den Bau einer Immobilie, steht man vor der Qual der Wahl zwischen einem Massivhaus oder einem Fertighaus – beide Bauweisen bieten dem Bauherren Vor- und Nachteile und hierbei sollte man auf die Wünsche der zukünftigen Eigentümer und auch auf das Budget eingehen.

Doch was ist ein Fertighaus?

Fertighäuser lassen sich innerhalb wenigen Tagen errichten und sind schnell bezugsfertig, auch weil alles aus einem Guss ist und dadurch beim Bau zu weniger Problemen kommt. Zudem sind Fertighäuser günstiger als Massivhäuser. Was bei einem Bau eines Fertighauses beachtet werden soll, dass die Gestaltungsmöglichkeit begrenzt ist und auch die Banken beim Thema Kredit vorsichtiger sind, denn der Werteverfall ist höher als bei einem Massivhaus.

Was ist ein Massivhaus?

Wer sich mit einem Fertighaus nicht anfreunden kann oder ein Massivhaus bauen möchte, der hat folgende Vorteile – das Haus wird hierbei Stein auf Stein gemauert und die tragenden Wände sind aus massiven Materialen wie Ziegel-, Kalksand- oder Porenstein bzw. -beton. Zusätzlich hat man beim Massivhaus den Vorteil zusätzlich eine Wärmedämmung oder Brandschutz auszuwählen. Weiter Vorteile sind zum Beispiel dass man alle Sonderwünsche direkt in Taten umsetzen lassen kann und wertbeständiger als Fertighäuser sind. Als Nachteil bei einem Massivhaus kann man die Kosten erwähnen, die in der Regel höher als bei einem Fertighaus sind und die längere Baudauer.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply