Jun 18 2012

Schiefer für den Hausbau benutzen

Published by at 10:53 under Allgemein

Schiefer nennt man im Allgemeinen alle spaltbaren Gesteine, aus denen sich an parallelen Flächen dünne Platten abspalten lassen. Je nach dem Ausgangsmaterial unterscheidet man Tonschiefer und kristalline Schiefer.

Früher war der Schieferabbau eine schwere und ungesunde bergmännische Arbeit. Das hat sich geändert und heutzutage wird Schiefer mit modernsten Maschinen abgebaut. Er wird automatisch und lasergesteuert mit Diamantsägen aus dem Berg gesägt und später in dünne möglichst gleichmäßige Schieferplatten gespalten Beim Zurichten und Spalten ist immer noch Handarbeit und sehr viel Erfahrung notwendig. Es gibt in Deutschland noch mehrere Schiefervorkommen, die abgebaut werden. Die wichtigsten befinden sich in der Eifel, im Hochsauerland, in Bayern, in Sachsen und im Hundsrück. Schiefer wird sowohl im Tagebau als auch Untertage gewonnen. Auch andere europäische Staaten bauen noch Schiefer ab, die größten abbauwürdigen Vorkommen finden sich in Frankreich, Spanien und Großbritannien. Diese Länder haben gleichzeitig auch den größten Bedarf an Schiefer.

Wie kann man Schiefer verwenden?

Vom Mittelalter an bis in die Mitte des 20.Jahrhunderts verwendete man Schiefertafeln und Griffel zum Schreiben. Aber der Hauptverwendungszweck von Schieferplatten war und ist auch heute noch das Baugewerbe.

Mit diesen Schieferplatten werden Dächer und Giebel gedeckt und Fassaden verkleidet. Dabei werden ganz verschiedene Plattenformen und Deckungsarten verwendet. Ein Schieferdach ist sehr haltbar und farbbeständig und sieht außerdem sehr elegant aus. Außerdem werden aus Schiefer auch Bodenplatten für Haus und Garten, Arbeitsplatten für Küchen, Einbauten für Bäder und Saunen oder Treppenbeläge hergestellt. Selbst kleinere Deko-Gegenstände wie Tischsets, Tischkarten, Bufettplatten, Untersetzer und ähnliches gibt es aus Schiefer. Er ist als Naturprodukt sehr dekorativ und ökologisch unbedenklich.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply