Die besten fünf Renovierungstipps

Die Wohnung wird älter und so stehen immer wieder Renovierungsarbeiten an – doch in den meisten Haushalten ist es nicht möglich, viel Geld für Umbauten und Renovierungen auszugeben und damit muss man schauen, wie man günstig die Wohnung wieder Instand setzt.

In der Regel muss man nicht sehr viel Geld im Baumarkt oder beim Handwerker liegen lassen und kann selber Renovierungsarbeiten in den eigenen vier Wänden erledigen. Wir haben die besten fünf Renovierungstipps für Sie zusammengefasst:

  • Will man ohne viel Schmutz bohren, so klebe man einen Briefumschlag unter dem Bohrloch – so fällt der gesamte Schmutz in den Briefschlag und man braucht keine zweite Person, die den Staubsauger hält.
  • Bei der Bohrung von glatten Flächen hilft ein Pflaster – durch das Pflaster rutscht der Bohrer nicht hin und her und man kann grade Bohren. Natürlich sollte man bei aufwändigen Arbeiten einen Handwerker herbeirufen. Am besten einen Handwerker im Internet suchen und beauftragen – spart Zeit und am Ende auch wahrscheinlich Kosten.
  • Bei falschen Bohrungen kann auch Zahnpasta helfen – bisschen Zahnpasta in das Loch drücken und anschließend trocknen lassen. Das Loch ist anschließend unsichtbar.
  • Auch das Austrocknen der Pinsel kann man vermeiden – mit einer Frischhaltefolie bleiben Pinseln und Farbwälzen länger haltbar und sind nach einer Streichpause noch zu gebrauchen.
  • Die Tapeten müssen nicht mit Spülmittel oder irgendwelchen Konzentraten von der Wand weggekratzt werden – auch hilft hier der Glasreiniger. In einer Sprühflasche rein und auf die Tapete. So löst sich die Tapete am besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.