Umzug und Einrichtung der neuen Wohnung

Endlich ist das neue Eigenheim eingerichtet. Alles steht an seinem richtigen Platz. Genau wie vorher geplant. Doch ein Umzug ist nicht immer ganz einfach, sondern mit viel Planung uns Stress verbunden.

Genaue Planung

Ist das neue Eigenheim gefunden, dann sollte zunächst ein genauer Umzugstermin vereinbart werden. Deshalb sollte rechtzeitig Urlaub beantragt werden sowie mit den Helfern der Termin abgesprochen werden. Keinesfalls darf vergessen werden, den alten Mietvertrag zu kündigen. Sowohl in der alten Wohnung, als auch in der neuen müssen eventuelle Renovierungsmaßnahmen mit den Handwerkern abgesprochen werden. Zusätzlich sollte bereits frühzeitig ein Einrichtungsplan für die neue Wohnung angefertigt werden. Sicherlich werden nicht alle Möbel mitgenommen, sondern eine Vielzahl von neuen gekauft. Deshalb sollten die neuen Möbel rechtzeitig bestellt werden, da Möbelhäuser in der Regel langfristige Lieferzeiten haben. Die eigenen vier Wände sollten liebevoll und den Bedürfnissen gerecht eingerichtet werden, Informationen und Bilder zu Designermöbel. Die individuelle Gestaltung der Lebenswelt mit Möbel von COR. Nach dem die Möbel bestellt sind und eine Liste mit dem Umzugsgut angefertigt wurde, sollten auch die Korrespondenz nicht vergessen werden. Dazu gehört es den Sperrmülltermin zu klären, einen Postnachsendeantrag zu stellen, das Telefon und sämtliche Versicherungen umzumelden und die Adressänderung an Freunde, Verwandte und Ämter weiterzugeben.

Der Umzug rückt näher

Knapp zwei Wochen vor dem Umzug sollte sich um die Heizkostenabrechnung beim Vermieter gekümmert werden, sowie ein Wohnungsübergabetermin mit ihm ausgemacht werden. Trotz einigen neuen Möbeln werden einige Gegenstände in die Wohnung mitgenommen. Daher gilt es Umzugshilfsmittel zu besorgen. Dazu gehören Kartons, Folien und auch Papier für Geschirr. Zeitungspapier sollte dabei nur zum auspolstern benutzt werden, da die Druckerschwärze schnell abfärben kann. Eine Woche vor dem Umzug gilt es die Kartons zu packen und nochmals nachzufragen, ob alle Helfer am besagten Termin tatsächlich frei haben. Am Umzugstag selbst wird das restliche Umzugsgut gepackt und zusammen mit dem Vermieter nach der Wohnungsbesichtigung ein Übergabeprotokoll erstellt. In der neuen Wohnung angekommen muss zunächst der Boden abgedeckt werden und die Beleuchtung montiert. Anschließend kann es mit dem Aufbau und der Einrichtung der Möbel losgehen. Weitere wertvolle Tipps finden Sie wie in diesem Wohnen und Garten Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.